Kunst-News

HINWEIS:

Die einzelnen News zu freien Atelierplätzen, Ausschreibungen etc. werden von uns fortlaufend hier "angepinnt". Von Zeit zu Zeit hängen wir diese auch wieder ab, aber es kann durchaus sein, dass - insbesondere die Atelier Angebote - relativ schnell nicht mehr aktuell sind. Bitte beachten Sie daher auch in Eigenregie das Datum der jeweiligen Veröffentlichung

 

Aufruf zum Ideen-Wettbewerb des Kulturamts der Landeshauptstadt Düsseldorf anlässlich der UEFA EURO 2024

Herzliche Einladung zur Stadion der Träume-Informationsveranstaltung!

Die UEFA EURO 2024 in Düsseldorf ist EVERYBODY’S HEIMSPIEL! Gestalten wir gemeinsam das Stadion der Träume!

Während der UEFA EURO 2024 präsentieren sich an 24 Tagen alle 24 qualifizierten Nationen am Bertha-von-Suttner-Platz mit eigenen Veranstaltungen. Ob Ehrenamt, Migrantenverein, Hilfsorganisation und Community: Jeder kann mitmachen! Von Tanz, Kunst über Film und Lesungen bis hin zu kulinarischen Erlebnissen sind den kreativen Möglichkeiten keine Grenzen gesetzt.

Bürgerinnen und Bürger werden zu Gastgeberinnen und Gastgebern: Was bringen Sie mit?

Kreativität und erste Ideen, wie Sie Ihre Nation präsentieren wollen, persönliches Engagement, Teamgeist und Spaß an der Zusammenarbeit in Düsseldorf!

Dienstag, den 27. Februar 2024, um 18.30 Uhr
Bertha-von-Suttner-Platz 1 – 3, 40227 Düsseldorf
(VHS Eingang, 1. OG)

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bitte teilen und weitersagen!

Fragen oder erste Ideen gerne jederzeit an
stadiondertraeume@duesseldorf.de

Gefördert wird das Projekt von der Stiftung Fußball und Kultur EURO 2024 mit Mitteln des Bundes. Das Stadion der Träume stellt gewissermaßen ein elftes Stadion in verschiedenen Host Cities dar und fördert das Kunst- und Kulturprogramm zur UEFA EURO 2024. Hier in Düsseldorf möchten wir zudem den Fokus des Fußballs auch auf Integration und Vielfalt legen.

______________________

Zu unserem WEB-SHOP für Künstlerbedarf

 

 

______________________

Truc Troc – Kunst im Tausch

Ausschreibung des Künstlerforums Bonn zu einer Ausstellung und Tauschbörse mit druckgrafischen Werken:

Bewerbungsfrist: 5. Februar 2024

Welchen Wert haben Dinge oder Arbeiten? Nicht immer muss eine festgesetzte Geldsumme das beste Zahlmittel sein. Eine Tauschbörse kann viel in Bewegung bringen und unerwartete Möglichkeiten und Kontakte bieten. Im Rahmen der vom Künstlerforum Bonn ausgerichteten Gruppenausstellung zur Druckgrafik vom 3. bis zum 24. März 2024, werden die gezeigten Kunstwerke nicht verkauft, sondern zum Tausch angeboten. Die Besucher*innen können sich etwas einfallen lassen und den Künstler:innen ihrerseits Dinge oder Leistungen anbieten, die ihnen für das erwählte Werk angemessen erscheinen: Vielleicht eine Einladung an die Künstlerfamilie zu einem außergewöhnlichen Essen, das Einrichten einer neuen Homepage, eine Fahrradreparatur, eine Ferienunterkunft. Vieles ist möglich.

Weitere Infos und Ausschreibungsunterlagen: Truc Troc - Kunst im Tausch

___________________

 

Ausschreibung AIV-Schinkel-Wettbewerb 2024

15.01.24 Anmeldeschluss
12.02.24 Abgabe

Der renommierte Schinkelpreis ist mit 3.000 € dotiert. Darüber hinaus werden weitere Preise ausgelobt.

Thema 2024 – über:morgen
“Aus dem Gestern heute lernen, um das Morgen zu verbessern. Weiterdenken.” Geschaffen werden soll eine Vision für das Übermorgen in Berlin-Brandenburg.

Viele Künstler:innen wissen nicht, dass man sich beim dem Schinkel Wettbewerb auch mit einem künstlerischen Entwurf bewerben kann. Neben verschiedenen planerischen Aufgabenstellungen wird auch für die Sparte “Freie Kunst” eine Aufgabe formuliert… Eine super Gelegenheit, einen namhaften Kunstpreis zu erhalten!

Weitere Infos

_____________

 

Rundgang Kunstakademie Düsseldorf 2024

Der Rundgang 2024 findet vom 31. Januar bis 4. Februar 2024 jeweils von 10.00 - 20.00 Uhr statt.

Der Winterrundgang ist die alljährliche Ausstellung der Studierenden der Kunstakademie Düsseldorf zum Abschluss eines jeden Wintersemesters.

Der Sommerrundgang ist die Ausstellung der Absolventinnen und Absolventen des Sommersemesters der Kunstakademie Düsseldorf.

Der Besuch des Rundgangs ist kostenfrei und kann während der genannten Öffnungszeiten ohne vorherige Anmeldung durchgeführt werden.

Gruppenführungen bis zu 15 Personen können für den Rundgang zum Preis von 75,00 Euro angefragt werden unter vanessa.sondermann [​at​] kunstakademie-duesseldorf.de.

 

Zu unserem CHRISTMAS SALE%

 

 

AUSSCHREIBUNG: Kalinowski-Preis 2024

(06. November 2023)


Die „Nachlass-Stiftung Professor Horst Egon Kalinowski“ schreibt den mit 10.000 Euro dotierten Kalinowski-Preis aus. Der Förderpreis richtet sich an Absolvent:innen der Staatlichen Kunstakademie Karlsruhe und wird zum 8. Mal vergeben. Der Düsseldorfer Bildhauer und Grafiker Horst Egon Kalinowski (1924-2013) gründete noch zu seinen Lebzeiten im Jahr 2011 die „Nachlass-Stiftung Professor Horst Egon… mehr

 

Zu unserem WEB-SHOP für Künstlerbedarf

 

 

 

Bewerbung für DIE GROSSE Kunstausstellung NRW 2024

(16. November 2023)


Seit über 120 Jahren organisiert der Verein zur Veranstaltung von Kunstausstellungen e.V. DIE GROSSE Kunstausstellung NRW in Düsseldorf und zählt als die größte von Künstler*innen organisierte Ausstellung in Deutschland. Die Teilnehmenden werden jährlich von einer wechselnden Jury ausgesucht. Für DIE GROSSE 2024 können Künstler*innen ihre Bewerbungen ausschließlich digital noch bis zum 30. November 2023 einreichen. Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren finden Sie hier.

 

 

Ausschreibung PHÖNIX Kunstpreis 2024

PHÖNIX 2024 - der Kunstpreis für Nachwuchskünstler

  • Der PHÖNIX zeichnet Nachwuchskünstler der Bildenden Kunst aus
  • Der PHÖNIX wird mit 20.000,- EUR ausgelobt und gehört damit zu den höchst dotierten Kunstpreisen in Deutschland
  • Bewerbungsfrist: 30.11.2023

Weitere Infos:  PHOENIX-Kunstpreis.com

 

__________________________________

Kunstpunkten 2023

Zum 27. Mal öffnen Düsseldorfer Künstlerinnen und Künstler dem Publikum ihre Ateliers und Offräume. Sie sind herzlich eingeladen, an den letzten beiden Augustwochenenden die Ateliers und Austellungsorte zu besuchen, ins Gespräch zu kommen und die Vielfalt der Düsseldorfer Kunstszene zu erleben.

Die Aktion wird an diesen Wochenenden stattfinden:

19./20. August 2023 (südliche Stadtteile)

26./27. August 2023 (nördliche Stadtteile)

Öffnungszeiten der Ateliers und Offräume:

  • samstags 14:00 bis 20:00 Uhr
  • sonntags 12.00 bis 18:00 Uhr

Abweichende Öffnungszeiten sind gekennzeichnet.

Die Offräume – von Künstlerinnen und Künstlern betriebene Ausstellungsorte – öffnen am Freitagabend vor den Kunstpunkte-Wochenenden um 19:00 Uhr. Einige können nur freitags, andere das ganze Wochenende besucht werden.

 Die Kunstpunkte sind auf Instagram präsent. Erleben Sie dort vorab Künstlerinnen und Künstler in ihren Ateliers und hören Sie, was sie zu ihrer Arbeit sagen.

Die Standorte der Kunstpunkte und der Offräume entnehmen Sie der Karte.

Interessierte Besucher haben die Möglichkeit, an den Geführten Atelierbesuchen teilzunehmen: Künstlerinnen und Künstler bieten geführte Touren durch ausgewählte Ateliers und Offräumen in den Stadtteilen an.

PDFs zum Download: Plakat/Flyer und Einladungskarte.

 

 

_____________________________________

Ausschreibung Rostocker Kunstpreis 2023

Die Kulturstiftung Rostock e.V. und die Hanse- und Universitätsstadt Rostock verleihen – im Jahre 2023 zum 17. Mal – den Rostocker Kunstpreis. Möglich wird dies erneut durch die großzügige Unterstützung der PROVINZIAL-Versicherung. Ziel des Preises ist, Künstlerinnen und Künstler, die in Mecklenburg- Vorpommern leben oder deren Biografie und Werk einen Bezug zur Region hat, zu würdigen und zu fördern. Das Genre soll jährlich wechseln. Für 2023 wird der Kunstpreis erstmals für Objektkunst ausgeschrieben. Zur Bewerbung können Objekte eingereicht werden, die in Form, Oberfläche und Material frei gestaltet sind und ein Ausmaß von 1 m3 und 100 kg nicht überschreiten.

1. Höhe und Art des Preises

Die Auszeichnung besteht aus einem Preisgeld in Höhe von 10.000 €. Die Hanse- und Universitätsstadt Rostock wird die von der Jury für den Kunstpreis nominierten Kandidatinnen und Kandidaten mit dem Ankauf von Werken für die Kunsthalle Rostock auszeichnen.

2. Teilnahmebedingungen und Bewerbung

Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer kann eine Auswahl ihrer bzw. seiner Arbeiten – zunächst in Form von hinreichend repräsentativen Reproduktionen in kompakter ausgedruckter Form einreichen (keine Lose-Blatt-Sammlung oder digitale Bewerbung mit USB-Stick, CD oder per E-Mail). Die Bewerbung sollte im Format DIN A4, maximal DIN A3, mit einem Deckblatt/Kennwort „Rostocker Kunstpreis 2023“ erfolgen.

Aus Versicherungsgründen dürfen keine Originale eingereicht werden. Eine Kurzbiographie ist den Bewerbungsunterlagen beizufügen. Der Absender (Name, Adresse, Mailadresse, Telefon-Nr.) ist deutlich auf den Unterlagen zu kennzeichnen.

3. Jury

Die Jury besteht aus Vertretern der Kulturstiftung Rostock e.V., der Hanse- und Universitätsstadt Rostock, der PROVINZIAL-Versicherung und der Kunsthalle Rostock sowie weiteren externen Fachleuten, u.a. Professorinnen und Professoren der Fakultät Gestaltung der Hochschule Wismar. Aus dem Kreis der Bewerberinnen und Bewerbern nominiert die Jury Kandidatinnen und Kandidaten für den Kunstpreis. Die Jury bittet die ausgewählten Kandidatinnen und Kandidaten für den Rostocker Kunstpreis, Originale für eine Ausstellung in der Kunsthalle Rostock maritim einzureichen.

4. Termine

Bewerbungen können

bis zum 31. August 2023

an die

Kunsthalle Rostock,
Hamburger Straße 40,
18069 Rostock,

mit dem

Stichwort „Rostocker Kunstpreis 2023“

geschickt werden.

Ab dem 21. Oktober 2023 werden die Original-Arbeiten der von der Jury nominierten Kandidatinnen und Kandidaten in der Kunsthalle Rostock der Öffentlichkeit präsentiert. Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen einer Festveranstaltung am 2. Dezember 2023.

5. Transport

Die Kandidatinnen und Kandidaten für den Rostocker Kunstpreis werden gebeten, den Transport und den Rücktransport der eingereichten Arbeiten selbst zu realisieren. Wenn notwendig, können nachzuweisende Kosten anteilig von der Kulturstiftung Rostock e.V. übernommen werden. Reise- und Übernachtungskosten sind von den Kandidaten selbst zu tragen.

6. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Mitteilung des Vereins Freunde und Förderer der Kulturstiftung Rostock e.V.

 

 

Zu unserem SHOP für KÜNSTLERBEDARF

 

_______________________

Residence NRW⁺ 2023/2024. Vier je 12-monatige Stipendien für bildende Künstler:innen

Residence NRW⁺ schreibt nach 2020/2021 und 2022/2023 erneut 4 Stipendien für bildende Künstler:innen (Altersgrenze 40 Jahre) am Residenzort Münster/ Westfalen aus:

Stipendienzeitraum: 1.10.2023 bis 30.9.2024

Vorausgesetzt wird ein abgeschlossenes Studium an einer Kunstakademie / Kunsthochschule sowie ein Bezug zu NRW (geboren o. lebt o. ausgebildet o. arbeitet etc.).

Die Stipendienzuwendung beträgt 1.700 Euro/Monat (inkl. 200 Euro Projektkostenzuschuss). Hinzu kommt eine budgetierte Gruppenausstellung der Stipendiat:innen zum Stipendienende.

Residence NRW+ ist eine Initiative der Stadt Münster und wird organisiert vom Team der Kunsthalle Münster. Förder sind das MKW NRW, die Kunststiftung NRW und Pro Helvetia.
Während der Stipendienzeit leben und arbeiten die Stipendiat:innen gemeinsam mietfrei in einem eigens für die Zwecke hergerichteten Gebäude zentrumsnah in Münster. Mit den vier Kernelementen Austausch, Praxis, Betreuung und Netzwerk gewährt das Stipendium einen optimalen Rahmen für die Weiterentwicklung im jeweiligen Arbeitsfeld. Eine Fachperson vor Ort mit langjähriger Expertise begleitet die Stipendien.

Bewerbungsgebühr: keine Angabe zu einer Gebühr

Altersbeschränkung: bis 40

Regionale Beschränkung: nur Personen aus NRW (Def. des NRW Bezugs s. Ausschreibung) können sich bewerben

Link zum Call

Mehr informationen: download PDF

_____________________________________________

Zu unserem SHOP für KÜNSTLERBEDARF

______________________________________________

Start Art Week (28.8. - 10.9.2023)

Sehr geehrte Künstlerinnen und Künstler,

in mehr als 30 Vorträgen, Workshops und Netzwerk-Events dreht sich vom 28.8. bis 10.9. 2023 bei der START ART WEEK in Düsseldorf wieder alles um die zahlreichen unternehmerischen Herausforderungen und Fragen, vor denen Künstler*innen und freie Akteure der Kultur- und Kreativwirtschaft gerade am Beginn ihrer Karriere stehen.

DREI HIGHLIGHTS DER START ART WEEK:

31.8.2023 | RISO DAY 2023
Fast schon Tradition: Der Riso Day an der Hochschule Düsseldorf. In einem Mix aus Praxisseminar und Workshop können alle interessierten Künstler*innen und Kreativen dieses innovative und kostengünstige Druckverfahren kennenlernen und unter Anleitung ihre eigenen Risographien produzieren.

2.9.2023 | DAS KOLLABORTIVE MUSEUM
Künstler*innen und Kreative, die sich für neue Ansätze der Ausstellungsplanung und -gestaltung interessieren, sind hier genau richtig. Clemens Gatzmaga und Julian Oppmann vom Ausstellungsbüro MACHEN aus Wien kommen nach Düsseldorf. In ihrem ganztägigen Workshop beschäftigen sie sich mit der Frage, wie ein Ausstellungsprojekt in Co-Kuration entsteht?

9.9.2023 | KNOW THE RULES
Auch in diesem Jahr freuen wir uns wieder auf die Rechts- und Steuerexperten von Fieldfischer und Dr. Ganteführer, Marquardt & Partner. Im ersten Teil des Tages geht es um grundlegende Rechts- und Steuerfragen für Künstler*innen und Kulturschaffende. Teil 2 widmet sich der Frage: Wie gründe ich einen Verein?

Die Teilnahme ist kostenfrei. Das vollständige Programm der START ART WEEK, weitere Informationen zur Teilnahme und Möglichkeiten zur Anmeldung sind hier zu finden: www.startartweek.de 

 

 _________________________

Atelierangebot Düsseldorf Münsterstr. 330c

Nachmieter gesucht. Der Raum ist 32qm groß, befindet sich auf der Münsterstr. 330c, die monatliche Miete beträgt 304 Euro. Der Raum befindet auf der Nordseite, es gibt einen Lastenaufzug, also auch für Bildhauer geeignet. In dem Gebäude sind Firmen aber auch Künstler. Der Raum verfügt über eine große Terrasse.
 
 
mobil + 49 177 156 53 26
Konstantin Lange / höherweg 280 / 40231 Düsseldorf

Die Kontaktdaten der Verwaltung:
Frau Dagmar Wichmann
Telefon: 0211 545 945 95
Email: wichmann@plan-invest.com

 

Start Art Week 2023

vom 28. August bis 10. September 2023 findet in Düsseldorf wieder die "Start Art Week" statt. In über 30 Workshops, Vorträgen und Netzwerkveranstaltungen dreht sich erneut alles um die unternehmerischen Herausforderungen, mit denen Künstler*innen und freiberufliche Akteure der Kultur- und Kreativwirtschaft gerade am Beginn ihrer Karriere konfrontiert werden. Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist kostenlos. Das vollständige Programm sowie alle notwendigen Informationen zur Teilnahme und Anmeldung finden Sie auf unserer Website: https://www.startartweek.de

 

__________________________________________

Kunstpreis junger westen 2023 / Bewerbungen ab 1. Juli möglich


am 1. Juli beginnt der Bewerbungszeitraum für den 39. Kunstpreis junger westen. Der Kunstpreis junger westen wird 2023 für Skulptur, Plastik und Installation ausgeschrieben und ist in diesem Jahr erstmals mit 20.000 € dotiert. Zum Wettbewerb zugelassen sind alle Künstler*innen, die nicht älter als 35 Jahre sind (Jahrgang 1988 und jünger) und in Deutschland leben und arbeiten sowie alle Bewerber*innen mit deutscher Staatsangehörigkeit unabhängig vom Wohnsitz.

Die Anmeldung zum Wettbewerb erfolgt ausschließlich zwischen dem 1. Juli und 15. August 2023 online über die Website der Kunsthalle Recklinghausen: www.kunsthalle-recklinghausen.de

Als erster kommunaler Kunstpreis in der Bundesrepublik nach dem Zweiten Weltkrieg, wird der Kunstpreis junger westen bereits seit 1948 von der Stadt Recklinghausen vergeben. Der Förderpreis erinnert an die gleichnamige, 1947 in Recklinghausen gegründete Künstlergruppe um die Maler Gustav Deppe, Thomas Grochowiak, Emil Schumacher, Heinrich Siepmann, Hans Werdehausen und den Bildhauer Ernst Hermanns.

Der Kunstpreis wird gefördert durch die Kunststiftung der Sparkasse Vest Recklinghausen, den Rotary-Club Recklinghausen und die Ulrike und Bernd Tönjes Stiftung.

_______________________

Open Call: Residenz im Drawing Centre Diepenheim - Borderland Residencies


Im Rahmen des Residenzprogramms Borderland Residencies schreibt das Drawing Centre Diepenheim eine dreimonatige Residenz von September bis November 2023 aus. Bis zum 1. Juni 2023 können sich bildende Künstler*innen oder Kollektive bewerben, die an einem experimentellen Arbeiten interessiert sind und erforschen möchten, wie komplexe Themen durch künstlerische Ausdrucksweisen neu angegangen werden können. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

__________________________

 Künstler*innenaustausch Düsseldorf - Palermo - AUSSCHREIBUNG 2023

Allgemeines
Das Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf veranstaltet ein Künstler*innen-austauschprogramm zusammen mit dem Verein Düsseldorf-Palermo e. V. und Elenk´art Palermo.Pa lermo ist seit 2016 offizielle Partnerstadt von Düsseldorf. Ebenfalls in 2016 wurde das „Haus der Kunst“ in Palermo eröffnet, welches Düsseldorf von der Stadt Palermo zur Verfügung gestellt wurde und vor Ort vom Verein Düsseldorf-Palermo e. V. im Auftrag des Kulturamtes der Stadt Düsseldorf bespielt wird.
Partner
Die künstlerische Betreuung erfolgt durch den Verein Düsseldorf-Palermo e. V., der 2012 in Düsseldorf gegründet wurde. Ziel des Vereins ist die Förderung des Kunst- und Kulturaustausches der Städte Düsseldorf und Palermo. https://www.facebook.com/DuesseldorfPalermo

Kurator in Palermo wird Dr. Alessandro Pinto sein.
Aufenthaltszeitraum in Palermo/Italien:
1. September 2023 bis 30. September 2023


Bewerbungsvoraussetzungen für Düsseldorfer Künstlerinnen und Künstler
1. Möglichst Abschluss einer staatlichen Kunstakademie oder vergleichbarer Abschluss
2. Bewerberinnen und Bewerber sollten in Düsseldorf und Umgebung leben und arbeiten
3. Regelmäßige Ausstellungstätigkeit
4. Italienische oder englische Sprachkenntnisse
5. Knappe Projektbeschreibung des künstlerischen Vorhabens in Palermo
Atelier / Wohnung
Für die Dauer des Aufenthaltes wird eine Wohnung von Elenk´art und ein Atelier vom Verein Düsseldorf-Palermo e. V. zur Verfügung gestellt.
Budget / Finanzen
Leistungen, die durch die Partner in Palermo erbracht werden:
- Wohnung und Atelier
- Stipendium: 800,- €
- Ausstellungsmöglichkeit
- Kurator
Leistungen, die durch die Stadt Düsseldorf erbracht werden:
- Übernahme der Reisekosten in Höhe von maximal 500,- € (auf Nachweis) vom Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf.
Folgende Bewerbungsunterlagen sind dem Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf bis zum 04. Juni 2023 per E-Mail einzureichen:
1. Allgemeines Bewerbungsschreiben mit Angabe aller Kontaktdaten (Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse)
2. Lebenslauf / künstlerische Biografie (C.V.) mit Angaben zum Studium, bisherigen Ausstellungen, Projekten, Mitgliedschaften usw.
3. Portfolio mit Fotos von Arbeiten
4. Artist-Statement, d. h. (eigener) Text zur künstlerischen Arbeit
Bewerbungsschluss: 04.06.2023
Bewerbungen bitte ausschließlich per E-Mail
als 1 pdf-Dokument (keine anderen Formate!)
max. 10 Seiten Umfang
an folgende Adresse senden:
kuenstleraustausch41@duesseldorf.de

ACHTUNG: Bewerbungen, die diesen formalen Vorgaben nicht entsprechen, können leider nicht berücksichtigt werden. Sie werden kommentarlos vor der Jurysitzung aussortiert.
Hinweis
Der Kooperationspartner Elenk´art wünscht, dass eine Arbeit des Künstlers/der Künstlerin in der Sammlung von Elenk´art verbleibt.

________________________

Größtes Artist Residencies Projekt in Düsseldorf: Sassenscheidt schafft günstige Ateliers

Sassenscheidt schafft günstige Ateliers in ehemaligem Henkel-Gebäude in Düsseldorf-Holthausen

 

Open House für Interessent:innen:

Dienstag, 9. Mai 2023 15:00 – 18:00 Uhr

Samstag, 13. Mai 2023, 12:00 – 15:00 Uhr

 

Kontakt: atelier@sassenscheidt.com

 

________________

Anmeldung zum 6. Kunstwalk am Medienhafen (Düsseldorf)

 

Informationen für bildende Künstlerinnen und Künstler

Sehr geehrte Künstlerinnen und Künstler,


am Sonntag, 14. Mai 2023 findet der sechste Kunstwalk am Medienhafen statt.

Die Openair Ausstellung für bildende Künstler*innen. Von den Gehry-Bauten entlang des Innenhafenbeckens.
Sollten noch Künstlerkollegen Interesse haben mit auszustellen, Anmeldung unter bookwoodart@gmx.de Teilnahme 10 Euro, werden für einen guten Zweck gespendet.

__________________________

Anmeldung KUNSTPUNKTE Düsseldorf 2023

Sehr geehrte Künstlerinnen und Künstler,


die Aktion KUNSTPUNKTE 2023 findet an diesen beiden Wochenenden statt:
 
            1. Wochenende:                 19. und 20. August 2023 / Süden
 
            2. Wochenende:                  26. und 27. August 2023 / Norden

 
Voraussetzung für die Teilnahme an den Kunstpunkten ist der Besitz der Künstler*innenkarte.
 
Die Kunstpunkte sind auf das Düsseldorfer Stadtgebiet beschränkt. Es können sich ausschließlich Künstler*innen anmelden, die ihr Atelier in Düsseldorf haben.
 
Alle Teilnehmer*innen werden auf der Website https://www.kunstpunkte.de/ mit Namen, Atelieranschrift und Abbildung eines Werkes sowie einem kurzen Text präsentiert.
 
Öffnungszeiten
Ihr Atelier muss zu folgenden Zeiten für die Besucher*innen geöffnet sein:
samstags von 14:00 bis 20:00 Uhr und
sonntags von 12:00 bis 18:00 Uhr
 

Die Anmeldung erfolgt dieses Jahr ausschließlich online unter:
 
https://www.kunstpunkte.de/anmeldung/

Bitte kontaktieren Sie das Kulturamt, falls Sie keine Möglichkeit zur digitalen Anmeldung haben.
 
Anmeldeschluss für die KUNSTPUNKTE 2023: 30. April 2023

 
Der Aufruf zur Teilnahme an den KUNSTPUNKTEN richtet sich insbesondere an die Künstler*innen, die ein von der Stadt Düsseldorf gefördertes Atelier nutzen.

 ______________________________

Ausschreibung Europäischer Kunstpreis 2023 der B. und G. Rosenheim-Stiftung

Die Bernd und Gisela Rosenheim-Stiftung wurde 1993 von dem Bildhauer und Maler Bernd Günther Rosenheim errichtet. Sie dient der Förderung zeitgenössischer, bildender Kunst und vergibt einen Kunstpreis mit einer damit verbundenen Ausstellung.

Die Bernd und Gisela Rosenheim-Stiftung, Michelstadt, schreibt den Kunstpreis 2023 aus. Das Preisgeld beträgt 5.000,- Euro.

Für den Preisträger sowie die Künstlerinnen und Künstler der engsten Wahl wird eine Ausstellung vom 25.11.2023 – 18.01.2024 in der Galerie des Hauses der Stadtgeschichte in Offenbach am Main ausgerichtet. Begleitend erscheint ein Katalog. Jeder an der Ausstellung beteiligte Künstler erhält 10 Kataloge.

Weitere Infos: Kunstpreis der B. und G. Rosenheim-Stiftung – Europäischer Kunstpreis der Bernd und Gisela Rosenheim-Stiftung (rosenheim-kunstpreis.de)

 

 ___________________________

Kunstpreis Kunstverein Münsterland

(Frist: 01.05.2023)

2015 wurde erstmalig der Kunstpreis Kunstverein Münsterland verliehen, um bundesweit überdurchschnittliche Begabungen zu ehren und interessante Perspektiven und künstlerische Weiterentwicklungen zu fördern und Menschen in der Region Positionen der aktuellen Kunst nahe zu bringen. Die mit 10.000 € hochdotierte Auszeichnung wird alle vier Jahre vergeben.

Der Kunstpreis Kunstverein Münsterland wird 2023 wieder verliehen.

Die Bewerbungsunterlagen finden Sie als pdf hier,

Preisträgerin 2015       Rosilene Luduvico

Preisträgerin 2019       Marion Eichmann

 

 

Zu unserem SHOP für KÜNSTLERBEDARF

 

WERKSTATT PLETTENBERG Stipendium 2023 

Ausschreibung des Stipendiums 2023

Die WERKSTATT PLETTENBERG ist ein örtlicher Kunstverein, der seit 1984 mit einem jährlichen Stipendium die bildende Kunst fördert. Zu diesem Zweck stellt er finanzielle und räumliche Ressourcen zur Verfügung. Es ist Absicht des Vereins, begabten jungen, aber auch älteren Kunstschaffenden im Anschluss an ihr Studium vier Monate freien Arbeitens ohne größere finanzielle Sorgen zu ermöglichen. Um das Stipendium können sich bildende Künstler/innen mit Hochschulabschluss bewerben. Lehramtsanwärter/innen sind ausgeschlossen.

Das Aufenthaltsstipendium beginnt am 16. Juni 2023. Als Wohn- und Arbeitsort wird eine 2-Zimmer-Wohnung im Zentrum Plettenbergs mit Bad, Küche, einem mittelgroßen Atelier und mit kleinem Garten mietfrei mit einem monatlichen Zuschuss zu den Lebenshaltungskosten in Höhe von 750 € angeboten. Bei dem Stipendiatenhaus handelt es sich um ein Baudenkmal aus der Zeit um 1845 mit späterem Anbau; der Wohnungsstandard ist einfach. Während des Stipendiums von Juli bis Oktober soll sich die Stipendiatin oder der Stipendiat überwiegend dort aufhalten. Darüber hinaus wird während des Stipendiums Teilnahme an den Vereinsveranstaltungen erwartet. Der Verein organisiert zum Ende des Stipendiums eine Abschlussausstellung.

Das Formular des Bewerbungsbogens kann im Internet unter www.werkstatt-plettenberg.de heruntergeladen werden; die dort enthaltenen Angaben sind verbindlich. Bewerbungen erbitten wir bis 30. April 2023 an die unten abgedruckte Anschrift. Bitte fügen Sie bei postalischer Bewerbung einen adressierten Rückumschlag bei. Alternativ ist eine digitale Bewerbung über die Adresse info@werkstatt-plettenberg.de möglich.

Es bleibt dem Verein vorbehalten, einzelne Bewerber/innen zu einem Bewerbungsgespräch einzuladen. Die Auswahl der Stipendiatin oder des Stipendiaten erfolgt durch den Beirat; seine Entscheidung ist unanfechtbar.

Bei Nichteinhaltung der Anforderungen kann das Stipendium nach vorheriger schriftlicher Abmahnung ab dem ersten Tag des Folgemonats entzogen werden. Ab diesem Zeitpunkt entfallen die Geldzuwendungen und sonstigen unterstützenden Leistungen. Dies gilt auch, wenn die Stipendiatin oder der Stipendiat aus eigener Entscheidung vom Stipendium zurücktritt.

Plettenberg, den 03.03.2023

 

Düsseldorfer NACHT DER MUSSEEN

40 MUSEEN & GALERIEN IN EINER NACHT ERLEBEN

22. APRIL 202319 – 2 UHR

 

_____________________________________

 

Kunststipendium an der Ostsee 2023/24

(Aushang: 18.04.2023 - Frist: 30.04.23)

Verein Meerkultur e. V. / Deutschland
Einreichungsfrist: 30-Apr-2023
Kategorie: Stipendium


Link zum Call


Der Verein Meerkultur e. V. schreibt ein Aufenthaltsstipendium im Kunsthaus Stove an der Ostsee aus, auf das sich Kunstschaffende aus den Bereichen Bildende Kunst und Literatur bewerben können.

Zugelassen sind alle Bewerbungen, die ein konkretes künstlerisches Anliegen formulieren, an dem während des Aufenthalts gearbeitet wird. Es sind explizit auch Künstlerinnen und Künstler angesprochen, die autodidaktisch arbeiten.

Der Verein Meerkultur e.V. hat sich die Förderung von Kunst und Kultur zum Ziel gesetzt. Der Sitz des Vereins ist das Kunsthaus Stove an der Ostsee. Das Kunsthaus Stove mit Skulpturengarten befindet sich in dem kleinen Dorf Stove in der ländlichen Umgebung zwischen Wismar und Rerik, ca. 3 km vom Salzhaff/Ostsee entfernt. Mit diesem Stipendium soll künstlerischen Menschen eine kreative und erholsame Zeit an der Ostsee ermöglicht werden.

Die Stipendiatinnen und Stipendiaten werden von einer Jury des Vereins Meerkultur e.V. ausgewählt.
 

Bewerbungsgebühr: keine Angabe zu einer Gebühr

Altersbeschränkung: keine Angabe

Regionale Beschränkung: international call

 

_____________________

 

Ausschreibung für den Kunstraum im Salzmannbau Düsseldorf ab 2024

(Aushang: 17.04.2023)


Das Kulturamt beabsichtigt den Betrieb des Ausstellungsraums, derzeitig „Neuer Kunstraum (NKR)“, im Salzmannbau für den Zeitraum von Januar 2024 bis Dezember 2028 einer Künstler*innengruppe und/oder Kurator*innen-gruppe zu übertragen. Die Bewerbung richtet sich an professionelle bildende Künstler*innen und Kurator*innen mit Wohnsitz bzw. Arbeitsschwerpunkt in Düsseldorf. Die Bewerbungsfrist endet am 2. Juni 2023. Weitere Informationen sind in Kürze auf der Webseite des Kulturamtes  zu finden. 

 

______________________________

 

Atelier Neuss Hafen Atelierplatz am Rheinkanal

(Aushang: 18.03.2023)

350 €

Ich biete einen Atelierplatz in meinem Atelier. Mein Atelier befindet sich im Hafen in Neuss in der Danziger Str.

Die Gesamtgröße ist 22,8 qm. Die Deckenhöhe ist 3,20 m.
Es sind 3 große Fenster die den Raum sehr hell machen. Der Ausblick ist auf den Kanal (Rhein) gerichtet. Sehr schöner Industriecharme.

Vermietung erfolgt als Untervermietung. In der Gesamtmiete sind alle Kosten enthalten (Kaltmiete, Heizung, Strom, Wasser, Stellplatz) sowie 19 % MwSt. Die Nettomiete beträgt 294,12 Euro.

Anfahrt ist über die Bahnstation Neuss-Rheinparkcenter möglich. Ansonsten gibt es in der Nähe eine Straßenbahnstation sowie Bushaltestellen. Um die Ecke ist ein Lidl.

Vermietung erfolgt an Kreative wie Maler*innen und andere "leisere" Kreative und Kunsthandwerker*innen. Ton und Stein sind leider nicht möglich. Es gibt keinen Starkstromanschluß bzw. wäre zu laut.

Du bekommst einen eigenen Schlüssel. Der Zugang ist rund um die Uhr möglich.

Im Flur befindet sich eine Gemeinschaftstoilette für die Etage.

Wenn Du Interesse hast, dann schreib mir bitte alle Deine Kontaktdaten sowie einen Link zu Deiner Homepage oder Social Media Kanälen, damit ich sehen kann was Du künstlerisch machst.

Viele Grüße

Valbone Osmanaj
T. 0176-43247708

___________________________________

(Aushang: 20.01.2023)

12. Revierkunst 2023 | Bewerbungszeit | LWL- Industriemuseum Henrichshütte Hattingen

12. Revierkunst | der KunstEvent in der Metropole Ruhr

Standort | LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen
Bewerbungszeitraum | 1. Januar - 1. März 2023
Ausstellungsdauer | 3. November - 12. November 2023

 

 

Auf der Revierkunst präsentieren Künstler:innen aus dem Ruhrgebiet und Gastkünstler einmal im Jahr ihre neuen Werke - eigensinnigkraftvoll und mit viel Revierkunstpower in den Hallen unserer Industriekultur der Metropole Ruhr - unser Revier!

Im stimmungsvollen Ambiente der historischen Maschinenhalle und den spannenden, weitläufigen Katakomben trifft Hüttenambiente auf zeitgenössische Kunst.

Das Industriemuseum Henrichshütte gehört zu den Highlights der Industriekultur und lockt traditionell viele Kunst- und Kulturinteressierte nach Hattingen. Die Gebläsehalle und die Katakomben bieten viele außergewöhnliche Ausstellungsflächen für jede Kunstsparte an.

Alle teilnehmenden Künstler bewerben sich für den Revierkunstpreis.
Informationen und Teilnahmebedingungen über das Bewerbungsverfahren findet ihr auf der Homepage www.revierkunst.com


Ich freue mich auf Eure Bewerbung ;-)

Glück Auf!
Sonja Henseler
Organisatorin der Revierkunst

_____________________

Ausschreibung des Art Award 2023 'Psyche, Kunst und Gesundheit'

des Forschungs- und Behandlungszentrums für psychische Gesundheit (FBZ) der Ruhr-Universität Bochum

 

Das Forschungs- und Behandlungszentrum für psychische Gesundheit (FBZ) vergibt seit dem Jahr 2018 einen jährlichen Kunstpreis in Höhe von bis zu 10.000 € im Kontext `Psyche, Kunst und Gesundheit´. Das FBZ wird bei der Ausschreibung des Art Award von der Stiftung Kleine Kunstdialog West/Ost unentgeltlich unterstützt.
Das Zusammenspiel von Psyche, Kunst und Gesundheit erfüllt eine wichtige Funktion im Psychotherapiekonzept des FBZ und wird als bedeutsames Element für den Erfolg der Psychotherapieeinrichtung verstanden. Pro Jahr werden hier über 3000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit psychischen Störungen behandelt. Das FBZ nimmt damit in Bochum und dem gesamten Ruhrgebiet eine bedeutende Rolle in der Versorgung von Menschen mit psychischen Problemen ein.
Dem FBZ ist es ein Anliegen, wissenschaftlich fundierte Psychotherapie in einem für Menschen mit psychischen Störungen wertschätzenden und ihrer Befindlichkeit gerecht werdenden Kontext anzubieten. Die Stiftung Kleine Kunstdialog West/Ost fördert Künstlerinnen/Künstler und vergibt Stipendien und Kunstpreise. Mit außergewöhnlichen Projekten möchte die Stiftung Künstlerinnen/Künstler und Kunstinteressierte vereinen. Der Kunstpreis "Psyche, Kunst und Gesundheit" ermöglicht sowohl noch unbekannten, als auch namenhaften Künstlerinnen/Künstlern einen neuen methodischen Kontext.
Die Jury bestehend aus dem Direktorium des FBZ, einer Vertreterin/einem Vertreter der Psychotherapieambulanzleitung des FBZ und zwei Kunstexpertinnen/ Kunstexperten wird hierzu jährlich einen Kunstpreis vergeben. Die Stiftung Kleine Kunstdialog West/Ost wird die Ausschreibung durchführen und auch als Expertenmitglied in der Jury vertreten sein. Die Kunstsammlung des FBZ soll von Beginn an mit der Kunstsammlung der Ruhr-Universität Bochum vernetzt sein.
Die Teilnehmer der Finalrunde stellen ihre Arbeit für zwei Monate im FBZ aus. Das Kunstwerk der Preisträgerin/des Preisträgers geht in die Sammlung des FBZ über.

Weitere Infos: 

Stiftung Kleine Kunstdialog West/Ost
Website: http://www.stiftungkleinekunst.de/ E-Mail: info@stiftungkleinekunst.de
FBZ Bochum
fbz-bochum.de
Kontakt
Tanja Kleine-Quadflieg
+49172 3672367

 

 

 

 _____________________________

Ausschreibung: ARTE LAGUNA Venedig Kunstpreis 2023

 

arte_laguna

The Cultural Association MoCA, organizes the 17th Edition of Arte Laguna Prize, International Award aimed at promoting and enhancing Contemporary Art.

The Prize is organized annually with the patronage of the the Ministry of Culture, the Ministry of Ecological Transition, the Veneto Region, the Municipality of Venice, Ca’ Foscari University of Venice, RUFA Rome University of Fine Arts; it obtained a medal from the President of the Italian Republic and recognition by important members of the Advisory Council.

The contest features collaborations with international art galleries, companies, art residencies, festivals, critical texts, inclusion into the web portal Arte Laguna World and the participation in the collective exhibition which includes 240 finalists from March 11 to April 16, 2023 at the Arsenale Nord of Venice, Italy.

Weitere Infos

 

 

Baldreit-Stipendium der Stadt Baden-Baden

 

Die Stadt Baden-Baden vergibt zum Oktober 2023 das traditionelle Baldreit-Stipendium mit Künstlerwohnung an Kunstschaffende aus Literatur, Bildender Kunst und Komposition. Das Stipendium wird an zwei Bewerberinnen und Bewerber für jeweils 6 Monate (Oktober 2023 bis März 2024 und April bis September 2024) vergeben. Die Künstlerwohnung im Dachgeschoss liegt zentral in der Innenstadt, ist ca. 70 qm groß und wird mietfrei zur Verfügung gestellt. Zusätzlich gewährt die Sparkasse Baden-Baden Gaggenau ein monatliches Stipendium in Höhe von 760 € sowie einen monatlichen Nebenkosten-Zuschuss von 60 €. Die Wohnung ist nicht barrierefrei. Das Baldreit-Stipendium ist ein Aufenthaltsstipendium und wünschenswert ist, dass die Stipendiaten in der Stadt präsent sind und ihre Arbeit darstellen und vermitteln. 

Weitere Infos

 

 

Ausschreibung VR KUNSTPREIS 2023 - VIRTUELLE UTOPIEN


Der VR KUNSTPREIS 2023 geht mit dem Thema „virtuelle Utopien“ in die zweite Runde.

Durch die rasante Entwicklung der Digitalisierung entstehen neben dem analogen Kunsterleben neue virtuelle Räume. In diesen können künstlerische Werke digital erfahren werden. Mit der Virtual Reality (VR)-Technologie lassen sich alternative Zukunftszenarien, Wunschbilder und utopische Momente in einem virtuellen Raum imaginieren. Verschiedene gesellschaftliche Zustände werden reflektiert und erlebbar gemacht. So öffnen sich neue Möglichkeitsräume. Es entstehen Momente des Entkommens aus den alltäglichen Sorgen oder Zwängen.

Weitere Infos hier

_________________________

 

 

02.11.22 - Die Bewerbungsphase für DIE GROSSE 2023 startet

 

Sehr geehrte Künstlerinnen und Künstler,

die Bewerbungsphase für DIE GROSSE 2023 startet am 02.11.22, 10 Uhr und endet am 30.11.22, 18 Uhr.

WER KANN SICH BEWERBEN?

Kolleg*innen, die ihre Ausbildung in Düsseldorf oder NRW absolviert haben, und/oder ihre künstlerische Arbeit vornehmlich in Düsseldorf oder NRW verrichten. Künstler*innen, die ihren Lebensmittelpunkt in NRW haben oder in NRW geboren sind, sowie Mitglieder des VdDK 1844.

Nicht bewerben können sich Künstler*innen, die an der DIE GROSSE 2022 teilgenommen haben. Sie müssen ein Jahr pausieren und können sich erst wieder für die Ausstellung DIE GROSSE 2024 bewerben. Von der Bewerbung ausgeschlossen sind außerdem Student*innen, die ihr künstlerisches Studium noch nicht abgeschlossen haben sowie Autodidakt*innen, die keine Ausstellungen in NRW vorweisen können.

 

Alle Informationen zum Bewerbungsprocedere unter https://www.diegrosse.de/bewerbungsverfahren-2023/.

Bei Fragen steht Ihnen Astrid Meijerink unter info@diegrosse.de gerne zur Verfügung.

 

Zur STARTSEITE

 

 

02.11.2022 - RAT DER KÜNSTE DÜSSELDORF lädt ein:

Wie kommt die Kultur

durch den Winter?

Round Table mit Angelique Tracik (Kulturamtsleiterin)

 

Die Welt und mit ihr die Kulturbranche stehen vor einem Winter voller Ungewissheiten: Der russische Angriffskrieg auf die Ukraine, die anhaltende Energiekrise, steigende Kosten für Künstler*innen und Häuser, Debatten über Schließtage, rückläufige Besucherzahlen. Die Inflation tut ihr übriges. Die Pandemie erscheint momentan oft zweitrangig, schwelt aber weiter im Hintergrund. Inmitten dieser Problemlagen steht die Debatte um den Düsseldorfer Kulturhaushalt 2023 an. Auch wenn die zunächst angekündigten radikalen Kürzungen für die freie Szene vom Tisch scheinen, gibt es Diskussionsbedarf zu den vorliegenden Haushaltsentwürfen für das kommende Jahr und den Konzepten für den nahenden Winter.

Der Rat der Künste lädt alle Düsseldorfer Künstler*innen, Kulturschaffende und Kulturinteressierte zu einem Gespräch mit Angelique Tracik und weiteren Vertreter*innen aus Politik und Verwaltung ein. Wird es Kürzungen für die freie Szene geben? Was sagt der Haushaltsentwurf im Einzelnen dazu? Wie geht es mit der Überarbeitung der Förderstrukturen voran, die eine nachhaltige Unterstützung der Kultur zu gewährleisten soll? Welche Konzepte gibt es, um die kommenden Energiekostensteigerungen abzufedern? Diese und sicherlich viele weitere Fragen gilt es zu diskutieren - wir freuen uns über Ihr und Euer Kommen!

Wie kommt die Kultur durch den Winter?Round Table mit Angelique Tracik 02.11.2022 Beginn: 19.00 Uhr, Einlass: ab 18.00 Uhr FFT (KAP1, Konrad-Adenauer-Platz 1, 40210 Düsseldorf)

 

 

Zu unserem SHOP für KÜNSTLERBEDARF